Home  Newsarchiv  2013  (04.06.2013) 20 Jahre KOS 

Beratung, Dialog, Vernetzung - 20 Jahre erfolgreiche Arbeit der KOS

Jubiläumslogo

Der deutsche Fußball ist ein Erfolgsmodell, nicht nur auf dem Platz. Die Grundlage dafür sind gefüllte Stadien, Vereine und Verbände, die sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind, und eine lebendige und bunte Kurvenkultur. Die Fanprojekte, die soziale Arbeit mit jungen Fußballfans leisten, sind ein unverzichtbarer Teil dieses Erfolgsmodells.

Vor 20 Jahren wurde die Koordinationsstelle Fanprojekte ins Leben gerufen, um die Arbeit der lokalen Fanprojekte zu unterstützen. Das Jubiläum feiert die KOS am 7. und 8. Juni mit einer Feierstunde im Frankfurter Römer, einem Kulturabend  sowie einem Fachtag mit zahlreichen Gästen aus Deutschland und Europa.


Freitag, 7. Juni 2013

Frankfurt, Kaisersaal im Römer

14:00
Begrüßung durch Bürgermeister Olaf Cunitz

14:15
Grußworte

  • Ingo Weiss (Präsidiumsmitglied DOSB / Vorsitzender der Deutschen Sportjugend)
  • Wolfgang Niersbach (Präsident des Deutschen Fußball-Bundes)
  • Regina Kraushaar (Abteilungsleiterin Kinder und Jugend im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)
  • Bernd Neuendorf (Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW)
  • Fazit: 20 Jahre KOS – Prof. Dr. Gunter A. Pilz

ca. 15:00
Sektempfang in der Römerhalle

  • Shortkicks (Kurzfilme in Kooperation mit dem 11 mm Filmfestival)

15:30
Beratung, Dialog, Vernetzung

  • Talk zu 20 Jahren NKSS / KOS
  • Peter Peters (Vizepräsident des Ligaverbandes)
  • Bernd Heinen (Vorsitzender des Nationalen Ausschuss Sport und Sicherheit)
  • Klaus Schäfer, Staatssekretär a. D. (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW)
  • Harald Denecken (ehemaliger Sportbürgermeister der Stadt Karlsruhe)
  • Thomas Beckmann (Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte)

16:15
Verabschiedung durch Ingo Weiss und Michael Gabriel

  • Shortkicks

Moderation der Veranstaltung durch Harald Stenger


Frankfurt, Südbahnhof

Mailand oder Meuselwitz? Hauptsache Fankultur!

Bunter Abend und Kulturprogramm

18:30
Einlass

19:00
Eröffnung

20:00
Buffet    

21:00
Bunter Abend mit Quizmaster Birger Schmidt und Volker Goll
Kulturprogramm von und mit den Fanprojekten (Texte, Musik und Unterhaltung)

23:00
Musik / DJ


Samstag, 8. Juni 2013

Frankfurt, Haus der Jugend

09:30
Fachtag – Die Zukunft der Fanarbeit
Begrüßungskaffee

10:00
Einleitung in den Tag
Moderation durch Gerd Wagner und Michael Gabriel (KOS)

10:15

Vorträge

Blick auf die Jugend von gestern und heute
Klaus Farin (Archiv der Jugendkulturen, Berlin)

10:45
Etwas Krawall wird’s auch künftig geben
Zukünftige Anforderungen an die soziale Arbeit mit sog. „gefährlichen Gruppen“
Prof. em. Dr. Titus Simon (Fachhochschule Magdeburg-Stendal)

11:15
Von emotionalen Strukturen und strukturierten Emotionen
Innenleben und Entscheidungsfindung bei Ultras
Jonas Gabler (KOFAS, Hannover)

12:00
Mittagspause

13:00
Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Fußball – zukünftige Herausforderungen
Prof. Dr. Andreas Zick (Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Bielefeld)

13:30
„New Girls in the Block“ – Frauen im Fansektor
Heidi Thaler (Politikwissenschaftlerin, Palermo)

14:00
Politische Bildung im Lernort Stadion
Eva Feldmann-Wojtachnia (Centrum für angewandte Politikforschung, München)

14:30
Kaffeepause

15:00

Gespräch internationaler Fanexperten

Der europäische Blick auf die Arbeit der Fanprojekte in Deutschland und Chancen der internationalen Vernetzung

  • Moderation durch Nicole Selmer (Freie Autorin, Hamburg)
  • Dr. Dariusz Lapinski (Polnischer Fußballverband, Warschau)
  • Kevin Miles (Football Supporters Federation, Newcastle)
  • Thomas Gander (Fanarbeit Schweiz, Basel)
  • Thomas Gassler (Fanarbeit Österreich, Wien)

16:15
Verabschiedung


Während der Veranstaltungen erreichen Sie uns über die
KOS-Jubiläums-Hotline: 0160 4839957

Sie können das Programm auch hier als PDF-Datei herunterladen.

© 2009 Koordinationsstelle Fanprojekte | Impressum