Home  Newsarchiv  2010  (08.03.2010) Kino statt Stadion: 11mm-Festival und unser Fanprojekt-Filmtipp  

Kino statt Stadion: 11mm-Festival und unser Fanprojekt-Filmtipp

Wenn die roten Teppiche der Berlinale wieder weggeräumt sind, ist traditionell Zeit, den Ball durchs Kino rollen zu lassen: Das 11mm-Fußballfilmfestival in Berlin findet dieses Jahr vom 13. bis 17. März statt. Dieses Mal mit dem Schwerpunkt „Fußballkultur in Afrika“ und einer Kinder- und Jugendfilmreihe. Passend dazu auch unser Fanprojekt-Filmtipp aus Hamburg: „Trikottausch“.

Zum 7. Mal präsentieren die Veranstalter in diesem Jahr das internationale Fußballfilmfestival in Berlin, dieses Mal sind über 40 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme rund um das Thema Fußball zusammengekommen. Im WM-Jahr 2010 liegt es natürlich nahe, den afrikanischen Kontinent und seine vielfältigen Fußballkulturen und -leidenschaften genauer in den Blick zu nehmen – zum Beispiel im Eröffnungsfilm „Togo – Le Film“. Die Dokumentation von Pierre Morath und Nicholas Peart beleuchtet die Bedeutung und Rolle des Fußballs in dem westafrikanischen Land vor dem Hintergrund der WM-Teilnahme 2006 am Turnier in Deutschland. Bei der Vorführung werden als Gäste neben den Schweizer Filmemachern der ehemalige togoische Nationaltrainer Otto Pfister und Ex-Nationalspieler Bachirou Salou erwartet.

Mit der in diesem Jahr erstmalig eingerichteten Kinder- und Jugendfilmreihe zeigt 11mm, dass das Thema Fußball auch in diesem Genre eine wichtige Rolle spielt. Ganz aktuell ist dabei der Film „Teufelskicker“, der im März Kinostart hat, aber auch der fast schon als Klassiker zu bezeichnende britische Film „Kick it like Beckham“. Für Kinder und nostalgische Eltern bestens geeignet ist der schwedische Kinderfilmklassiker „Fimpen“ von 1974 – zu Gast ist Darsteller und Torwart Ronnie Hellström, in den 1970ern Jahren einer der weltbesten Keeper, der nicht nur in der schwedischen Nationalmannschaft, sondern auch beim 1. FC Kaiserslautern spielte. Die Vorführungen im Kinder- und Jugendprogramm finden natürlich tagsüber statt, für Schulklassen und Hortgruppen werden Reservierungen empfohlen. Das Festivalbüro steht für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Preisverleihung mit Ex-Nationalspieler

Am Ende des 11mm-Festivals gibt es natürlich auch Preise: Traditionell wird im Rahmen der Shortkicks-Gala am letzen Festivaltag, also dem 17. März, der Kurzfilmpreis „11mm shortkicks“ vergeben. Dieses Jahr bewerben sich Kurzfilme aus Argentinien, Deutschland, Israel, Italien, Spanien und den USA. Am Abend dann wird der 11mm-Hauptpreis, die „Goldene 11“, an den Film verliehen, der sich die Gunst des Publikums erspielt hat. Neben Regisseuren und Schauspielern sind weitere Gäste aus dem Fußball dabei, unter anderem Ex-Nationalspieler Didi Hamann. Hamann, der lange Jahre in der Premier League aktiv war, zuletzt bei Manchester City, ist auch als Schauspieler dabei: in dem britischen Beitrag „15minutes that shook the world“ über das Champions-League-Finale von 2005, das der FC Liverpool gegen AC Mailand nach Rückstand doch noch dramatisch gewann. 

Eine weitere Neuheit des diesjährigen Festivals sind die Auswärtsspiele: Nach dem Berliner Heimspiel tourt 11mm mit ausgewählten Filmen durch sieben weitere deutsche Städte. Diese Veranstaltungen werden, wie das gesamte Festival, von der DFB-Kulturstiftung präsentiert, Eurosport und Gravis unterstützen das Festival als Premiumpartner. Der Verein Brot & Spiele, der das 11mm-Festival 2004 ins Leben rief, wird zudem auch tatkräftig durch das Berliner Fanprojekt und seine Mitarbeiter unterstützt.

Fans spielen Fans: Filmprojekt „Trikottausch“ aus Hamburg

Bereits im November 2009 feierte ein Kurzfilm in Hamburg Premiere, der sich mit der Rivalität zwischen den Fans der beiden Hamburger Vereine beschäftigt. Das Besondere dabei: Jugendliche Fans des FC St. Pauli und des HSV entwickelten gemeinsam mit dem Filmproduzenten und Regisseur Kai-Uwe „Kusch“ Schmidt, der die Idee zu dem Projekt gab, das Drehbuch. Begleitet wurde die Arbeit über ein Jahr hinweg von den beiden Fanprojekten. Innerhalb dieser Zeit sprangen einige Jugendliche ab, andere kamen hinzu und letztendlich entstand eine feste 14-köpfige „Schauspielgruppe“, die im Februar 2009 an vier langen und kalten Drehtagen zu Werke ging. Vor Ort dabei waren immer auch beide Fanprojekte und eine professionelle Filmcrew. Die Dreharbeiten bestanden aus gemeinsamen und getrennten Filmszenen und fanden unter anderem in beiden Fanprojekten, in Privatwohnungen und am Bahnhof Sternschanze statt. Das Fazit der Fanprojekte aus pädagogischer Sicht ist positiv: „Der Umgang miteinander war respektvoll“, erzählt Elin Wagner vom Fanladen St. Pauli, „Das ist angesichts der vorhandenen Rivalität beider Gruppen ja nicht selbstverständlich. Aber die Jugendlichen waren mit viel Freude und Ausdauer dabei, das war toll.“

In dem 15-minütigen Film „Trikottausch“ mit den jungen Laiendarstellern (wer genau hinsieht, wird übrigens auch Mitarbeiter aus dem pädagogischen Bereich erkennen …) wird allerdings eigentlich gar kein Trikot getauscht, sondern … aber sehen Sie selbst. Je nach Vereinssympathien steht das Video auf der Seite des HSV-Fanprojekts www.hsv-fanprojekt.de/.../trikottausch oder der U18-Website des Fanladens zum Anschauen bereit www.ragazzi-u18.de.tl

DVDs von „Trikottausch“ sind entsprechend über das HSV-Fanprojekt und den Fanladen St. Pauli erhältlich.

© 2009 Koordinationsstelle Fanprojekte | Impressum

Das 11mm-Festival

Alle Infos zum Festival finden Sie unter www.11-mm.de

Das 11mm-Festival findet vom 13. bis 17. März 2010 statt. Festivalkino ist das Babylon Berlin: Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin, www.babylonberlin.de