Home  Newsarchiv  2012  (16.10.2012) Fanprojekt Bochum feiert 20-jähriges Jubiläum 

16. Okt 2012

Fanprojekt Bochum feiert 20-jähriges Jubiläum

Das Fanprojekt-Team
Das Fanprojekt-Team: Ralf Zänger, Thomas Fischer, Ange Hanscher, Annika Ziemer, Benjamin Bödecker, Florian Kovatsch und Melanie Bujok

Rückblicke auf Anfänge und bisherige Höhepunkte der Fanprojektarbeit in Bochum, viele Dankeschöns und lobende Worte finden sich in der Broschüre zum 20-jährigen Bestehen des Fanprojekts Bochum. Gefeiert wurde der Geburtstag standesgemäß mit Empfang und Fußballturnier.

Höhepunkt der offiziellen Feierlichkeiten war der Empfang in der Stadionlounge am 4. Oktober. Hier waren zahlreiche Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft wie Thomas Schneider (Leiter Fanangelegenheiten DFL), Hermann Päuser (Vorsitzender Jugendhilfeausschuss Stadt Bochum), Erika Stahl (Bürgermeisterin Stadt Bochum), Ansgar Schwenken (Vorstand VfL Bochum 1848), Ulrich Grzella (Leiter der Polizeiinspektion 1, Bochum) und Gerald von Gorrissen (Fanbeauftragter des DFB), aber natürlich auch die Kollegen von BAG und KOS, Thomas Beckmann und Volker Goll erschienen, um dem Fanprojekt zum 20-jährigen Bestehen zu gratulieren und die bisher geleistete Arbeit zu würdigen. Volker Goll berichtete in seiner Rede, dass er das Fanprojekt Bochum in seiner Anfangszeit als Fanaktivist kennengelernt habe, die auch bundesweit für Aufmerksamkeit sorgten: „Bochum war für mich auch das Fanmagazin Vfoul oder die Aktivitäten zum Abbau der Zäune ebenso wie Bemühungen beim Thema Pyrotechnik eine Lösung zu finden. Beide Themen haben an Aktualität nicht verloren.“

Die Rede von Volker Goll (KOS) zum 20-jährigen Bestehen des Bochumer Fanprojekts als pdf-Download

Lobenswertes in Bochum

Dabei stand neben der Schwerpunkttätigkeit, der Begleitung der jungen Fans des VfL Bochum 1848, vor allem das breite Spektrum der Angebote im Fanprojekt und die positive Zusammenarbeit mit den Partnern im Mittelpunkt. Dazu gehört etwa auch das Projekt „Soccer meets Learning“ im Rahmen der gerade ausgezeichneten Lernort-Stadion-Initiative [LINK zu letzter News) oder das IT-Fitness-Sommercamp http://kos-fanprojekte.de/index.php?id=fp-bochum-news2012, das vom Fanprojekt Bochum in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, dem VfL Bochum 1848 und der Initiative IT Fitness ausgerichtet wurde. Hier konnten 100 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren über vier Tage hinweg Einblick in unterschiedliche Berufsfelder gewinnen.

Daneben ging es beim Jubiläumsempfang jedoch wurden auch um zukünftige Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte: Hier kommt dem Fanprojekt in den kommenden Jahren verstärkt die Funktion als Drehpunkteinrichtung zu. Gerade in Zeiten der zunehmenden öffentlichen Diskussion über die Sicherheit bei Fußballspielen und das Ausleben von Fankultur wird die Bedeutung von pädagogischer Fanarbeit in ihrer vermittelnden Rolle weiter steigen.

Zwei Wochen zuvor war der Geburtstag bereits angemessen mit einem Jubiläumsturnier begangen worden, bei dem das Fanprojektteam selbstredend auch antrat (über die endgültige Platzierung sei nur so viel gesagt: Sozialarbeit ist kein Fußballplatz). Aus Anlass des Jubiläums entstand zudem eine Broschüre über die Arbeit und Geschichte des Fanprojekts veröffentlicht. Eingeleitet wird diese mit zahlreichen Grußworten aus Politik, Verbänden und dem Verein VfL Bochum vom Fanbeauftragen bis zum Vorstand des VfL Bochum sowie wie weiteren Institutionen. Auch mit der KOS ist die Arbeit des Fanprojekts Bochum eng verbunden, Michael Gabriel erinnert in seinem Beitrag daran, dass die erste Bundeskonferenz der Fanprojekte kurz Einrichtung der KOS 1993 in Bochum stattfand unter dem Motto „Der Zaun muss weg - Freie Sicht auf die 1. Liga“. Er weist zudem auf die gute Zusammenarbeit mit dem Bezugsverein ebenso wie mit den verschiedenen Gruppen der Fanszene hin.

 

Titel der Fanprojekt-Jubiläumsbroschüre

„Danke fürs Ernstnehmen“

Davon legen auch weitere Beiträge der Broschüre Zeugnis ab: Zu den Gratulanten gehören auch mehrere Fanklubs, die sich an gemeinsame Aktivitäten mit dem Fanprojekt wie Fußballturniere oder Fahrten erinnern.

Ein eigener kleiner Abschnitt ist zudem der Arbeit mit den Ultras gewidmet. Durch die enge Zusammenarbeit mit diesem Teil der Fankultur, heißt es, entsteht „ein sehr vielschichtiges Bild einer Jugendkultur, die immer weiter an Attraktivität gewinnt, in der Gewalt eine Rolle spielt, aber nicht das Kernelement darstellt.“ Dass diese Sichtweise für die Fanprojektarbeit sinnvoll ist, zeigt der Beitrag der Bochumer Ultras in der Festschrift: „Danke dafür, dass ihr es im Gegensatz zu leider vielen anderen geschafft habt, euch ernsthaft mit uns Ultras zu beschäftigen. Ihr habt unsere Ideen und Gedanken bei Bedarf stets mit uns diskutiert und scheinbar auch das Potenzial erkannt, welches in unserer Bewegung steckt.“ Auch weitere regelmäßige Bestandteile der Arbeit wie die U16- und U18-Fahrten – geschildert aus Sicht des Fanprojekts und zweier Teilnehmerinnen – finden ihren Platz.

Gewürdigt wird zudem das inzwischen eingestellte VfL-Fanzine FANomenal, an dem Fanprojektleiter Ralf Zänger für Technik, Werbung und Vertrieb mitwirkte. Überhaupt Ralf Zänger, mit ihm ist die Geschichte des Fanprojekts Bochum untrennbar verbunden, schließlich war er von Anfang an und ist immer noch mit Freude dabei. Dabei waren die Anfänge nicht so vielversprechend – in seinem Beitrag schildert er die Reaktion eines Bochumer Fanklubs auf die neue Einrichtung Fanprojekt: „Nachdem ich mich dort vorgestellt habe, wurde ich mit den Worten ‚wir brauchen hier keinen Sozialarbeiter‘ zunächst schnell wieder vergessen. Doch wer mich kennt, der weiß, dass ich so schnell nicht ‚locker‘ lasse.

Zum Glück, findet die KOS, und gratuliert dem gesamten Team des Fanprojekts Bochum noch einmal herzlich zum 20. Geburtstag.

Die Jubiläumsbroschüre zum Download

Mehr zum Fanprojekt Bochum lesen Sie in unserer Rubrik „Fanprojekte“

IT Fitness Sommercamp Bochum 2012

© 2009 Koordinationsstelle Fanprojekte | Impressum