Home  Newsarchiv  2011  (17.06.2011) Tradition beim HSV: 23. Westkurven-Meisterschaft 

17. Jun 2011

Tradition beim HSV: 23. Westkurven-Meisterschaft

Sportlich und in der Außendarstellung lief es beim Bundesliga-„Dino“ im hohen Norden nicht ganz so rund in diesem Jahr. Diesen Eindruck allerdings kann das große Fanturnier zum Saisonabschluss, die „Westkurven-Meisterschaft, wieder wettmachen. Joachim Ranau vom HSV-Fanprojekt berichtet über das Traditionsturnier und liefert interessante Details zu den Finalteams.

Seit 1989 kicken HSV-Fans, Fanklubs und Mitglieder einmal im Jahr im Rahmen der sogenannten Westkurven-Meisterschaft (WKM) um den Titel des offiziellen HSV-Fan-Fußballmeisters. Von Beginn an richtete das HSV-Fanprojekt in Kooperation mit dem HSV, ab 1993 mit dem HSV Supporters Club, die WKM aus, damals noch mit gerade 16 Teams. Inzwischen kennt die jüngere Generation von HSV-Fans die Westkurve des alten Volksparks zwar nicht mehr aus eigener Anschauung, dennoch hat sich eine große Zahl der Teilnehmer dafür ausgesprochen, den traditionellen Namen des Turniers beizubehalten. Tradition hat beim einzig verbliebenen Dauer-Bundesligisten eben eine hohe Bedeutung.

„In diesem Jahr wurde das Turnier sogar auf zwei Tage ausgeweitet, weil es dank der Bemühungen von Vorstandsmitglied Oliver Scheel die – vielleicht einmalige – Gelegenheit gab, die Endrunde für die besten Teams im Volksparkstadion auszutragen“, berichtet Joachim Ranau vom HSV-Fanprojekt. „Am liebsten hätten wir natürlich das ganze Turnier komplett im Stadion ausgetragen, aber das wäre angesichts von insgesamt 61 teilnehmenden Teams logistisch nicht zu bewältigen gewesen.“ So fand auch in diesem Jahr die Vorrunde auf dem Gelände des HSV in Norderstedt statt, wo das Turnier seit 1995 beheimatet ist.

Echtes Fanturnier

Auch das Interesse der Fans ist ungebrochen hoch, obwohl die Teilnahmebedingungen durchaus streng sind. So müssen in jedem 10er-Team mindestens 8 SpielerInnen über eine Dauerkarte der abgelaufenen Saison oder eine Mitgliedschaft im Verein verfügen. „Diese Regeln“, erzählt Joachim Ranau, „haben wir in Absprache mit dem HSV eingeführt, um zu verhindern, dass sich Teams wie z.B. Kneipen- oder Freizeitmannschaften anmelden, die mit dem Verein gar nichts zu tun haben, oder Fanklubs aus sportlichem Ehrgeiz der Versuchung erliegen, allzu viele gute Spieler von außerhalb zu verpflichten.“ Es soll eben ein echtes Turnier für HSV-Fans bleiben, wo man sich kennt. „Eine WKM Open wollen wir nicht draus machen“, meint Joachim Ranau.

Ein paar Fakten und Zahlen zur WKM 2011: zwei lange Tage, 11 Stunden Spielzeit, 60 Mannschaften und ein Frauenteam, mehr als 1.200 HSV-Fans als SpielerInnen und BesucherInnen, 158 Spiele bis zum Finale auf insgesamt sechs Spielfeldern, 355 erzielte Tore, ein 9:0 als höchstes Ergebnis, 16 Pokale, keine (!) rote Karte von den insgesamt fünf Schiedsrichtern, 27 Grad im Schatten, 1.200 Würstchen und 400 selbst gemachte Frikadellen, drei mittlerweile wieder genesene Verletzte (Bänderriss, Fingerbruch, herausgesprungene Kniescheibe) und das Bekenntnis von allen: „Wir kommen wieder!“

Die Fairplay Gewinner
Die Fairplay-Gewinner

Tratsch und Tabellen

Die Ergebnisse bzw. Platzierungen (siehe Tabelle rechts oben) wollen wir euch natürlich auch nicht vorenthalten: Das in seiner Besetzung sicherlich überraschende Finale der WKM wurde traditionell knapp mit 1:0 von „Holstein United“ gegen den Fanklub „Elbsolut“ gewonnen. Den 3. Platz sicherte sich das Team „Blaue Front Hamburg Norderstedt“ im 9-Meter-Schießen mit 3:1 gegen „Young Vollsuff Königseck“. Joachim Ranau liefert auch gleich ein paar Hintergrundinfos zu jedem Team: „Holstein United hätte nach der Hauptrunde aufgrund eines falsch übermittelten Ergebnisses erst gar nicht zu den Top 16 gehört, das wäre ein Skandal gewesen! Bei Elbsolut hat sich Kapitän Stefan Döscher nach der schweren Verletzung durch einen Böller in Bremen glücklicherweise weitestgehend erholt. Die Blaue Front besteht hauptsächlich aus Spielern vom HSV-III-Team, die Jungs können nicht nur gut Fußball spielen, sondern fahren eben auch mal gerne auswärts. Die Vollsuff Talents sind mittlerweile sportlich ehrgeizig und kicken richtig gut, ihrem Namen machen sie erst nach den Spielen Ehre.“

Der Fairplay-Pokal ging übrigens für einen insgesamt tollen Auftritt auf und neben dem Rasen an einen der vielleicht bekanntesten HSV-Fanklubs, an das Team von „Rautengeil Fallingbostel“. Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch!

Herzlich bedanken möchte sich das HSV-Fanprojekt – auch im Namen des HSV Supporters Club – für das Zustandekommen dieser tollen Tage bei seinen verschiedenen Sponsoren sowie beim HSV Ochsenzoll e.V. (besonders bei Patrick Garling und seinem Team), Vorstand Oliver Scheel und Stadionchef Kurt Krägel, dem Greenkeeper-Team um Hermann Schulz, beim DRK Norderstedt und dem ASB, dem grandiosen Schiedsrichterteam und allen WKM-Helfern und –Helferinnen. Am Ende wird Joachim Ranau noch nachdenklich: „Mir wird jetzt gerade klar, dass ich nun schon über meine 21. WKM als Turnierleiter berichtet habe … Bin ich jetzt eigentlich auch schon Dino?“

Siegerehrung
Siegerehrung

© 2009 Koordinationsstelle Fanprojekte | Impressum

Die Platzierungen bei der 23. Westkurven-Meisterschaft im Einzelnen:

01. Holstein United

02. Elbsolut

03. Blaue Front HH-Norderst.

04. Young Vollsuff Talents

05. Hamburgo 1887

06. Sektion Wedel

07. HSV FC Edelritter

08. Longhorn CF

09. HSV-Deaf-FC

10. Zaungäste Pinneberg 1

11. Eidelstedter Spatzen

12. Rautengeil Fallingbostel

13. HSV Power 1887 2

14. Punktejäger

15. Hamburg Outsiders

16. Poptown / Die Schlümpfe

17. Hamburg Süd Allstars

18. Die Löwen

19. Rebel Youth

20. Norderstedter Innenpfost.

21. Tradition Volkspark

22. Die Bohnen

23. North Park Future

24. 1. FC Officer Down

25. HSV-Jackpot

26. Korn Konnection Hamburg

27. Nordboyz Hamburg

28. Balltreters

29. Szene Stade

30. Team 2006

31. HSV Power 1887 1

32. Sektion Stadionverbot

33. HSV-Supporters Club

33. Mega HH Kiel

35. Die Macht der Raute

36. FC Vollsuff Königseck

37. Tüddelband(e)

38. Söldnertruppe

39. Rahldorfer Jungs

40. HSV-Itchy

41. Wir sind blau

42. FF Heidberg Mustin

43. Freundeskreis HH 1887

44. Muttis Mannschaft

45. CFHH 2

46. CFHH 1

47. Hamsterdam

48. Lebenslange Treue 1

49. Blue Generation

50. Suffcrew Buxtehude

51. Zaungäste Pinneberg 2

52. Franziskaner

53. Sektion Schleswig Holstein

54. Rollatorterror

55. Fahr ma auswärts

56. Auswärts-Hanseaten

56. Team 34-er

58. Fahr ma auswärts

59. Lebenslange Treue 2

60. HSV-Osna